• Kompetent in Suchtfragen

    Die Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen ist die Dachorganisation aller Suchthilfe-Einrichtungen und Selbsthilfe-Organisationen der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen e.V.

  • „HaLT – Hart am LimiT“

    HALT Niedersachsen ist ein bundesweites Alkoholpräventionsprojekt, das entwickelt wurde, um den Trend der steigenden Zahlen der Kinder und Jugendlichen, die wegen Alkoholintoxikation in Krankenhäusern behandelt werden müssen, entgegen zu wirken.

    Weiterführende Informationen zum Projekt.

  • Materialien bestellen

    Alle Publikationen der NLS können sie online auf unserer Materialienseite Bestellen.

    Materialien bestellen

Jahresprogramm 2016

Titelseite Jahresprogramm 2016Wir freuen uns, Ihnen das Jahresprogramm 2016 präsentieren zu können - mit zahlreichen interessanten Angeboten zu den Themen Suchthilfe, Suchtselbsthilfe, Sucht und Arbeit, Suchtprävention, Glücksspielsuchtprävention und Qualitätsmanagement.
Das Programm steht zum download bereit oder kann als Print-Version bei der NLS angefordert werden.
 

Tagung 13.4.2016

Tagung gelbProfessionalisierung kommunaler Alkoholprävention: Erfolge feststellen und öffentlich machen
So breit und unterschiedlich die kommunale Alkoholprävention aufgestellt ist, so unterschiedlich können Erfolgskriterien definiert sein. Umso wichtiger erscheinen uns eine Auseinandersetzung mit und Verständigung über fachlich sinnvolle Erfolgskriterien.
Wir wollen auf der Tagung die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Kriterien und Maßstäbe beleuchten und kritisch diskutieren. Dazu gehört neben dem Umgang mit (statistischen) Daten zur Erfolgsmessung auch der Blick auf „weichere“ Erfolgskriterien in dem komplexen Arbeitsfeld.
Erfolge wollen auch entsprechend öffentlich dargestellt und wahrgenommen werden. Daher soll auf der Tagung diskutiert werden, welche Botschaften an welche Zielgruppen mit welchen Medien (besser) vermittelt werden können.

Zielgruppe: Fachkräfte der kommunalen Alkohol- und Suchtprävention, Vertreter aus Politik und Verwaltung, Interessierte
Programm und Anmeldung

Gemeinsam gegen Glücksspielsucht - konkret vor Ort - Beispiele gelungener Praxis

Titelseite Gemeinsam gegen Gluecksspielsucht 2016
Gemeinsam gegen Glücksspielsucht – nach diesem Motto agieren die niedersächsischen Glücksspielsuchtfachkräfte. Innovativ und kreativ wird nach Zugangswegen und Bewältigungsstrategien für die aktuellen Fragestellungen und Probleme gesucht.

Im Bericht werden Beispiele guter und gelungener Praxis vorgestellt und Anregungen gegeben. Bei allen Projekten sind die Kontaktdaten aufgeführt, damit Interessierte die Möglichkeit haben nachzufragen und weitere, ausführliche Informationen zu erhalten. Es gilt das Motto „abschreiben und nachmachen erlaubt". Häufig ist es hilfreich zu schauen, was andere machen und von denen zu lernen, die bereits Erfahrungen gesammelt haben.
Der Bericht kann heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar bestellt werden.

Suchthilfestatistik 2014

Titelblatt Suchthilfestatistik 2013Die Suchthilfestatistik für ambulante Einrichtungen in Niedersachsen basiert auf einer 100%igen Rückmeldequote aus allen Fachstellen für Sucht und Suchtprävention und erfüllt dadurch alle Kriterien einer Vollerhebung. Die Ergebnisse zeichnen ein sehr differenziertes Bild darüber, wie umfangreich, vielschichtig und erfolgreich die Arbeit der Sucht- und Drogenberatungsstellen im Jahr 2014 war. Der Bericht kann heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar bestellt werden.

starKids

starKids – starke Kinder von Anfang an. Evaluation und Verstetigung.StarKids Evaluation.Titelbild für Homepage
Das Projekt starKids setzt erfolgreiche Suchtprävention und Gesundheitsförderung in niedersächsischen Kindertagesstätten um. starKids ist auf drei Jahre angelegt und beinhaltet vor allem die Kompetenzerweiterung der Erzieher/innen in Bezug auf Suchtprävention. Die zentrale Arbeit dazu wird über einen Arbeitskreis durchgeführt und gesteuert, den die regionale Fachkraft für Suchtprävention in ihrer Region gründet. Alle Kindertagesstätten einer Region können an dem starKids-Arbeitskreis teilnehmen.
starKids wurde von der NLS in Zusammenarbeit mit Fachkräften für Suchtprävention und einer KiTa-Leitung entwickelt und in einer Modellphase mit der Förderung der Kaufmännischen Krankenkasse von 2011-2014 erprobt und evaluiert. Nach den sehr positiven Evaluationsergebnissen wurde das Konzept leicht überarbeitet und Fachkräfte aus insgesamt 13 niedersächsischen Regionen geschult.
Aus der Evaluation: "Zusammenfassend kann aufgrund der (..) Ergebnisse die starKids-Konzeption als ausgesprochen erfolgreiches Instrument zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung in niedersächsischen Kindertagesstätten bezeichnet werden. Die einzelnen thematischen Bausteine erhielten von den beteiligten Akteuren durchgehend Bestnoten". (NLS (Hrsg.): starKids - starke Kinder von Anfang an. Evaluationsbericht. Hannover, 2015)

Liste der starKids-Fachkräfte für Suchtprävention hier
Weitere Informationen und Kontakt hier

EXPERTISE SUCHT UND TEILHABE

Titelbild  ExpertiseErgebnisse einer Expertise zu teilhabefördernden Aktivitäten mit dem Schwerpunkt „Sucht und Arbeit“ sowie Eingliederungshilfen in Niedersachsen
Die von Prof. Dr. Knut Tielking, Hochschule Emden-Leer, im Auftrag der NLS erstellte Expertise stellt eine Bestandsaufnahme der Angebote der Suchthilfe in Niedersachsen dar, Suchtkranke in Hinsicht auf die Teilhabe am sozialen, gesellschaftlichen und beruflichen Leben zu unterstützen. Die Expertise mündet in Empfehlungen an die Suchthilfe und ihre Kooperationspartner, wie die Teilhabesituation von Suchtkranken weiter verbessert werden könnte.
Die Expertise kann hier heruntergeladen werden.
Die Expertise wurde am 2. Dezember 2015 in Hannover einem Fachpublikum vorgestellt. Die beiden Fachvorträge von Prof. Dr. Andreas Koch und Prof. Dr. Knut Tielking können hier gleichfalls heruntergeladen werden.

Neue psychoaktive Substanzen

Legal HighsIn Niedersachsen hat die NLS eine Aufklärungskampagne zu den viel diskutierten neuen psychoaktiven Substanzen (NPS/Legal Highs) gestartet. Zwei neue Produkte geben praxisnahe Hilfen:
„Legal Highs – Infos zu neuen psychoaktiven Substanzen“ wurde von der NLS als Informationsquelle für die NPS erarbeitet und liefert schnell verfügbare Basisinfos zu den gängigen synthetischen Cannabinoiden und Cathinonen. Darüber hinaus enthält die PDF-Datei wertvolle Hinweise für die rechtliche Einordnung der NPS und die Beratungs- und Präventionsarbeit zu diesen Substanzen sowie nützliche Adressen (Schwerpunkt Niedersachsen) und weiterführende Literaturhinweise.
Das Plakat "Legal Highs" (DIN A1) gibt Safer-Use-Hinweise und soll Konsumierende von NPS ansprechen und kann bei der NLS bestellt werden.

Prev@WORK: Suchtprävention in der Ausbildung und an Berufsschulen

infobrief oben vorlagePrev@WORK: Suchtprävention in der Ausbildung und an Berufsschulen –Trainer/-innen-Schulung für BBS-Lehrkräfte und Sozialpädagogen/-innen
Prev@WORK ist als ganzheitliches Programm zur Suchtprävention in der Berufsorientierung, -vorbereitung und -ausbildung von der Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin konzipiert und basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. In zwei jeweils 2-tägigen Präventionsseminaren (Grundseminar und Aufbauseminar) setzen sich Auszubildende und Berufsschüler/-innen mit dem Konsum von Suchtmitteln auseinander. Das Programm Prev@WORK ist bundesweit verbreitet.
Die Schulung in Niedersachsen richtet sich an Berufsschullehrkräfte mit Erfahrungen in Prävention und/oder Beratung sowie an Berufsschulsozialarbeiter/-innen. Die Teilnehmenden werden befähigt, Suchtpräventionsseminare für Auszubildende bzw. Schüler/-innen nach dem Konzept von Prev@WORK durchzuführen und erhalten dafür das Trainerhandbuch sowie weitere Materialien. Eine Teilnahme im Tandem ist empfehlenswert, da Prev@WORK-Seminare grundsätzlich von zwei Trainerinnen bzw. Trainern durchgeführt werden.

Programm/Anmeldung

Jahresbericht Suchtprävention 2014

StatistikJahresbericht der Fachstellen für Suchtprävention in Niedersachsen 2014
Die suchtpräventive Arbeit der Fachstellen für Suchtprävention in Niedersachsen sowie im Rahmen des HaLT-Projektes wird fortlaufend dokumentiert und auf Landesebene dargestellt. Der aktuelle Bericht zeigt die Aktivitäten im Jahr 2014. Mit 3.740 Maßnahmen wurden nahezu 15.000 Multiplikator/innen und über 57.000 Hauptadressaten erreicht. Die Hauptzielgruppe waren Jugendliche, aber auch Kinder und junge Erwachsene wurden mit vielen Maßnahmen angesprochen.

Download: Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2014

Titelbild
Der Bericht gewährt einen guten Einblick in die vielfältigen Aufgaben und Arbeitsfelder der NLS sowie die zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten, die im letzten Jahr im Bereich der Suchtprävention, Suchthilfe und Sucht-Selbsthilfe in Niedersachsen stattgefunden haben.
Bestellung / kostenloser Download