27
Apr
2021

(im Kalender speichern)



Zieloffene Beratungsarbeit – ein Widerspruch für die Suchtarbeit?
Im Sinne einer klientenzentrierten Begleitung und Beratung wird die Maxime Suchtabstinenz zugunsten eines von dem Klienten/der Klientin selbst zu bestimmenden und zu verantwortenden Beratungsziels verschoben. Basierend auf der Motivierenden Gesprächsführung werden geeignete Methoden vorgestellt. Dabei gilt es ein flexibles, ressourcenorientiertes, alltags- und lebensweltorientiertes Herangehen zu erproben.

Zielgruppe: Präventionsteam Glücksspielsucht in Niedersachsen
Referent: Ingolf Majuntke, Glücksspielsuchtfachkraft Emden/Leer
Termin & Ort: 27. April 2021, digital